Musée Louvre-Lens

Mitte nächster Woche öffnet der „kleine Louvre“ seine transparenten Tore…

home-logo

Auf einer 62 Hektar großen Brachfläche in Lens hat das Architekturbüro SANAA gemeinsam mit dem für die Museumsgestaltung zuständigen Architekten Imrey Culbert und den Landschaftsplanern Mosbach Paysagistes eine eingeschossige Pavillonstruktur aus insgesamt fünf rechteckigen Kuben geschaffen, die sich ganz unaufdringlich in die Landschaft einfügen.

05_Louvre-lens
Foto: Iwan Baan

Das schnörkellose und transparente Gebäude aus Glas und Aluminium, das eine große Ausstellungsfläche, Depots und Büros beherbergt, empfängt die Besucher in einem großzügigen Eingangsgebäude, das im Inneren durch verschiedene runden Serviceinseln strukturiert ist. In den Inseln sind ein Cafe, Museumsshop und individuelle Rückzugsorte untergebracht. Von dort führt eine Treppe in die „Introductory Gallery“ und in die Ebene mit Servicebereichen, Lager und Werkstätten.

14_Louvre-lens
Foto: Iwan Baan

Die an das Foyer angedockten, langgestreckten Baukörper beherbergen im Osten den Ausstellungsbereich Grande Galerie – La galerie du temps und im Westen La Galerie d’ Exposition Temporaire. In der Dependance werden über 200 zentrale Kunstwerke aus den Beständen des Haupthauses gezeigt, die regelmäßig wechseln. Zusätzlich finden Sonderausstellungen statt.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s